10. Holtendorfer Neujahrsturnier

Das mittlerweile zur Tradition gewordene Holtendorfer Neujahrsturnier, welches wie immer in Kooperation mit dem SV Koweg Görlitz ausgetragen wurde, fand schon zum 10. Mal statt. Die Halle war den ganzen Tag richtig gut besucht. Dafür möchten wir zunächst allen Zuschauern danken. Zudem möchten wir uns bei allen Sponsoren, Vereinsmitgliedern und auch den ehrenamtlichen Helfern für ihren aufopferungsvollen Einsatz bedanken. Natürlich gilt unser Dank auch Heiko Schmidt, welcher das Turnier mit seiner unverwechselbaren Stimme immer wieder zu etwas Besonderem macht. Sicher haben wir jetzt auch jemanden vergessen. Nehmt uns diese Vergesslichkeit nicht übel, wir sind stolz auf jeden, der dieses Turnier mit stemmt und auf die Beine stellt.

Nun kommen wir aber zum Sportlichen.

Der Tag begann, wie in den letzten Jahren schon üblich, mit den Bambinis.

Das Turnier leiteten unsere C-Jugendspieler Theodor Preuß und Florian Hausdorf. Eingeladen wurden Mannschaften aus dem ganzen Kreis und darüber hinaus.

Am Ende setzte sich die Vertretung des VFB 1909 Weißwasser vor dem FV Eintracht Niesky und der FSV Budissa Bautzen durch. Unsere Mannschaft folgte auf Rang vier. Weitere Teilnehmer waren die Mannschaften vom NFV Gelb Weiß Görlitz 09, dem GFC Rauschwalde, Blau Weiß Empor Deutsch Ossig und der SpG Neusalza Spremberg/ Oppach.

Wie jedes Jahr wurde bei den Turnieren ein All-Star-Team gekürt.

Beim Bambini-Turnier wurden folgende Spieler ausgezeichnet:

Ole Stephan (BWEDO), Leon Nadolski (VFB WSW), Pepe Nippe (NFV), Helene Engemann (GFC), Tom Knötschke (Neusalza-Spremberg/Oppach), Oscar Martinek (FVEN), Luca Herrmann (Budissa) und Eddy Gundeck (HSV)

Den Übergang zum Ü35-Turnier ebneten uns die F-Junioren.

Gespielt wurde hier in zwei Vierergruppen. Anschließend folgten die Halbfinals und die Platzierungsspiele. Eins vorne weg: Die Losfee sollte man verklagen. Sie loste beide Holtendorfer Vertretungen in eine Gruppe.

In Gruppe A trafen der SV Arnsdorf Hilbersdorf, der SV Königshain, der SV GW Gersdorf und die SG Kreba Neudorf aufeinander. In Gruppe B duellierten sich BW Empor Deutsch Ossig,  die Holtendorfer SV 2, der GFC Rauschwalde und die Holtendorfer SV 1. In spannenden und packenden Spielen mit vielen, vielen Toren (ganze 48 Tore vielen in den 12 Vorrundenspielen) setzten sich am Ende Königshain sowie Kreba Neudorf in Gruppe A sowie Deutsch Ossig und die HSV 1 durch.

Die Halbfinals wurden jeweils im Neunmeterschießen entschieden. So kam es zu folgenden Platzierungsspielen:

Spiel um Platz 7: SV Arnsdorf Hilbersdorf – GFC Rauschwalde 4:2 n.N. (2:2)

Spiel um Platz 5: SV GW Gersdorf – Holtendorfer SV 2 0:3

Spiel um Platz 3: Holtendorfer SV 1 – SG Kreba Neudorf 6:3

Finale: SV Königshain – BW Empor Deutsch Ossig 1 : 3

Damit setzte sich die Mannschaft von Deutsch Ossig, vor der Vertretung aus Königshain und unserer Mannschaft durch.

Das All-Star-Team der F-Junioren bestand aus folgenden Spielern:

Jorge Tomas Herrera Sanches (BW Empor Deutsch Ossig) Henner Wiedemann (SV Königshain) Mark Adam (Holtendorfer SV 1) Lilli Kröcher (SG Kreba Neudorf) Lilly Otto (Holtendorfer SV 2) Arthur Reichel (SV GW Gersdorf) Justus Kosmetschke (SV Arnsdorf-Hilbersdorf) Luciano Morotti (GFC Rauschwalde)

Kommen wir zum alljährlichen Höhepunkt, dem Ü35-Turnier. Auch hier wurden die Gruppen gelost. In Gruppe A war der Gastgeber als Gruppenkopf gesetzt. Hinzu gesellten sich die Mannschaften des SV Königshain, der KOWEG Stadtauswahl und des GFC Rauschwalde. In Gruppe B spielte die Tschechische Auswahl, Empor Görlitz, der FV Eintracht Niesky und der Titelverteidiger, der NFV Gelb Weiß Görlitz 09.

In Gruppe A setzte sich die Koweg Stadtauswahl souverän durch. Um den zweiten Platz duellierten sich Rauschwalde und unsere Mannschaft. Am Ende entschied das Torverhältnis für den GFC. In Gruppe B ging es ebenfalls hauchdünn zu. Das glücklichere Ende hatte der Titelverteidiger und Empor Görlitz.

In den Halbfinals gab es fast zwei faustdicke Überraschungen. Konnte die Koweg Stadtauswahl den Kopf im Neunmeterschießen gegen die Oldies von Empor Görlitz noch aus der Schlinge ziehen, wurde der NFV vom Stadtnachbarn aus Rauschwalde böse vermöbelt und schied aus.

Somit kam es hier zu folgenden Platzierungsspielen:

Spiel um Platz 7: SV Königshain – FV Eintracht Niesky 0:2

Spiel um Platz 5: Holtendorfer SV – Tschechische Auswahl 0:5

Spiel um Platz 3: Empor Görlitz – NFV GW Görlitz 2:1

Finale: Koweg Stadtauswahl – GFC Rauschwalde 3:2 n.N (1:1)

Damit holt sich der Favorit und Co-Gastgeber den Sieg in einem fußballerisch doch recht ansehnlichen Turnier.

 

Wir hoffe euch auch nächstes Jahr wieder ein Neujahrsturnier präsentieren zu können und bedanken uns nochmals bei allen Beteiligten und nicht zuletzt auch bei den Aktiven.

 

Sport frei und euch allen ein gesundes und sportlich erfolgreiches neues Jahr 2018.

 

 

 

Author: Autor

Share This Post On