Über Holtendorf

Sportplatz in 02829 Markersdorf
OT Holtendorf „ Zur Thomas Müntzer Siedlung 8a „
Mit 2 Rasenspielfeldern - davon ein nagelneues
Rasenspielfeld welches 2000 – 2002 mit Hilfe von
Fördermitteln des Freistaates Sachsen gebaut wurde und 2017 mit Hilfe von weiteren Fördermitteln saniert worden ist. Dazu ein Brunnensystem mit automatischer Beregnungsanlage und ein Rasenroboter.

 Vorstand:

Holm1                       Gunnar2

Holm Kleeberg, Vorsitzender           Gunnar Preuß, stellv. Vorsitzender

                                        Torsten

Torsten Robitsch, Vorstandsmitglied 

 

Brian Göllnitz, Vorstandsmitglied

Roman Tschackert, Vorstandsmitglied

Ehrenpräsident:

André Hentschel

 


 


“Spruch: Sei du selbst...
..dann sind wir besser.”
Holtendorfer SV

Unsere Geschichte

  • Kapitel 1

      • 1956 Gründung des Vereines
      • 1963 Gründung der Nachwuchsabteilung
      • 1967 Erster Aufstieg einer Mannschaft
      • 1983 Aufstieg der A- Junioren in die Bezirksklasse Dresden
      • 1989 Auflösung zweite Herrenmannschaft
      • 1998 Tiefpunkt
    • Jugend: Text.

      • 1 text
      • 2 text
      • 3 text

    Story´s

    1956 Gründung

    Bei der Gründung 1956 Aufnahme des Spielbetriebs mit einer Herrenmannschaft in der Kreisklasse Görlitz.

    1963 Gründung der Nachwuchsabteilung

    Gründung der Nachwuchsabteilung mit einer C – Juniorenmannschaft.

    1967 Erster Aufstieg einer Mannschaft

    Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die Kreisliga Görlitz. Bildung einer 2.Herrenmannschaft und Ausbau der Nachwuchsabteilung mit einer E – und D – Juniorenmannschaft.
    In den 1970er bis Mitte der 1980er Jahre Teilnahme am Spielbetrieb in allen Nachwuchsaltersklassen.

    1983 Aufstieg der A- Junioren

    Aufstieg der A- Junioren in die Bezirksklasse Dresden.

    1989 Auflösung zweite Herrenmannschaft

    Wendezeit. Fast der gesamte Kader der 1. Herrenmannschaft und einige Nachwuchsübungsleiter verlassen die Heimat in Richtung BRD. Dadurch Auflösung der 2. Herrenmannschaft und rückläufige Entwicklung der Anzahl der Nachwuchsmannschaften.

    1998 Tiefpunkt

    Mit dem Tiefpunkt, wo die Holtendorfer SV e.V. nur noch mit einer D – Juniorenmannschaft (12 Nachwuchsspieler) am Spielbetrieb teilnahm. Mit dem Engagement und der Einsatzbereitschaft des gewählten Präsidenten Hagen Grothe setzte, insbesondere im Nachwuchs- aber auch im Herrenbereich ein neuer Aufschwung ein. Durch die Gewinnung des Sportkameraden Ferdinand Scheider als Chefübungsleiter im Nachwuchsbereich können wir nun eine hochklassige Ausbildung in unserer Nachwuchsabteilung garantieren. Was dazu führte, das heute im Junioren Bereich der Holtendorfer SV 124 Kinder und Jugendliche einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachgehen können. Die Teilnahme der 1. Herrenmannschaft am Spielbetrieb auf Bezirksebene in den folgenden 7 Jahren trug wesentlich dazu bei, unseren Verein über die Kreisgrenzen hinaus bekannt zu machen. (Vizekreismeister 1999, Kreismeister und Kreispokalsieger 2000- Aufstieg in die Bezirksklasse, 2001 Aufstieg in die Bezirksliga Dresden, 2004 Abstieg in die Bezirksklasse Dresden). Weiterer Schwerpunkt der Vereinsarbeit in dieser Zeit war der weitere Ausbau der Nachwuchsabteilung mit der Zielstellung, die 1.Herrenmannschaft in Zukunft mit gut ausgebildeten Nachwuchsspielern zu verjüngen. Von 2004 bis 2012 spielte die D-Jugend sowie die E-Jugend von 2006 bis 2011 in der Bezirksklasse. In den letzten beiden Spielzeiten belegte die E-Jugend einen respektablen 2. und 3. Platz. Weiterhin machte sich der Neubau eines Funktionsgebäudes bis 2007 für den Fortbestand des Vereins unumgänglich, da der bestehende Mietvertrag mit dem Privatvermieter Herrn Pohl zu diesem Zeitpunkt auslief. Es beinhaltet einen Kabinentrakt mit vier Mannschaftskabinen und zwei Schiedsrichterkabinen. Außerdem gibt es einen Wäscheraum, einen Sanitärbereich sowie einen Bistrobereich.
  • Kapitel 2

      • 2001 Neubau Rasenplatz
      • 2007 Neubau des Funktionsgebäudes
      • 2000 Kreismeister, Aufsteiger und Kreispokalsieger Herren
      • 2001 Aufstieg Herren in Bezirksliga Dresden
      • 2004 Abstieg Herren aus Bezirksliga Dresden

    Story´s

    2000 Kreismeister, Aufsteiger und Kreispokalsieger Herren

    2001 Neubau Rasenplatz

    2001 Aufstieg Herren in Bezirksliga Dresden

    2004 Abstieg Herren aus Bezirksliga Dresden

    2007 Neubau des Funktionsgebäudes

    Weiterhin machte sich der Neubau eines Funktionsgebäudes bis 2007 für den Fortbestand des Vereins unumgänglich, da der bestehende Mietvertrag mit dem Privatvermieter Herrn Pohl zu diesem Zeitpunkt auslief. Es beinhaltet einen Kabinentrakt mit vier Mannschaftskabinen und zwei Schiedsrichterkabinen. Außerdem gibt es einen Wäscheraum, einen Sanitärbereich sowie einen Bistrobereich.

    2008 Neujahrsturnier

    Durch einige Mitglieder wird das Neujahrsturnier ins Leben gerufen, welches mittlerweile zum festen Bestandteil vieler Fußballinteressierter in der Region geworden ist.

    2009

    Am 28. August 2009 wurde durch die Unterschriften der Präsidenten bzw. Vorstandsvorsitzenden und Nachwuchsleitern der Vereine Holtendorfer SV und dem NFV Gelb Weiß Görlitz 09 der Grundstein gelegt, um den Kooperationsvertrag mit Leben zu erfüllen. Die Beweggründe für die Zusammenarbeit im Nachwuchs sind die geburtenschwachen Jahrgänge und das Ziel leistungsorientiert in den jeweiligen Altersklassen zu trainieren. Im Kleinfeldbereich (E- und D-Jugend) werden die besten Spieler der beiden Vereine unter Führung des Holtendorfer SV in der Ausbildungsmannschaft der jeweiligen Altersklassen vereint. Des Weiteren ist im Kooperationsvertrag fixiert worden, das die Mannschaften der E und D-Jugend der beiden Vereine auf dem Holtendorfer Sportplatz zusammen trainieren, damit ein besseres Zusammenwachsen aller Beteiligten möglich ist. Bei den Altersklassen C bis A-Junioren wird die Ausbildungsmannschaft aus den Spielern beider Vereine vom Nachwuchsbereich des NFV Gelb Weiß Görlitz 09 betreut und trainiert.

    2010

    Eine überalterte Männermannschaft sichert den Klassenerhalt in der Bezirksklasse. Trotzdem tritt man den Rückzug aus sportlichen sowie wirtschaftlichen Gründen in die Kreisliga an. Im August des Jahres schloss sich Lutz Makosch mit seiner jungen Mannschaft unserem Verein an. Ein Glücksfall der bis heute nachwirkt.
  • Kapitel 3

      • 2017 Aufwertung Rasenplatz
      • 2018 Gewinn Vereinsvoting Stadtwerke Löbau
      • 2018 Einführung neues Logo und Clubcollection
      • 2016 Aufstieg Herren in Kreisoberliga Oberlausitz

    Story´s

    2011 Kündigung Kooperation

    Der Kooperationsvertrag wird nach Unstimmigkeiten zwischen den Vereinen gekündigt. Zu Beginn der Kooperation galt es 5 Großfeld- und 8 Kleinfeldmannschaften zweier Vereine im Trainings- und Spielbetrieb zu organisieren. Eltern, Kinder und Funktionäre beider Vereine mussten von der Sache überzeugt werden. Danach musste eine große Zahl an Spielern einen neuen Spielerpass erhalten, da sie in einer Mannschaft des anderen Vereins spielen sollten. Des Weiteren wurde ein Busfahrdienst für alle Mannschaften organisiert, der die Kinder, welche nicht von den Eltern gebracht werden konnte, zum Trainingsort brachte. Außerdem wurden Trainings- und Spielstätten für alle Mannschaften der Vereine organisiert. Für jede Mannschaft wurden Trainer und Übungsleiter zusammengestellt. In den Leistungsmannschaften, in denen die Leistungsträger beider Vereine zusammenspielen, war der Erfolg nach nur einem halben Jahr an den Tabellenständen ablesbar. So spielen die A, B, D-Jugend um den Aufstieg in die nächst höhere Liga. Bei den E Junioren, wo sich einige Eltern nicht vom Leistungsgedanken überzeugen ließen, belegt man die Plätze zwei und drei. In den Zweiten Mannschaften wurden die Kinder so verteilt, dass diese am Spielbetrieb teilnehmen konnten. Da aber einige Spieler Ihre „Laufbahn“ beendeten und Aufgrund der geburtenschwachen Jahrgänge kam es in einigen Mannschaften zu Problemen einen spielfähigen Kader zu stellen. Daher steht ein positives Fazit nach dem ersten Jahr. Im Zweiten Jahr sollte sich die Lage im Großfeldbereich speziell in der A- und B-Jugend verschärfen. Es verließen noch mehr Jugendliche dieser AK den Verein oder hörten mit dem Fußball auf. Im Kleinfeldbereich spielten nun in beiden AK die leistungsstärksten Spieler beider Vereine. Es bereitete Freude den Mannschaften beim Fußballspielen zuzusehen. Dies mussten auch viele, die nicht von der Sache überzeugt waren, einsehen.

    2013 Holm Kleeberg wird zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt

    Dazu wurde der Vorstand auf vier weitere Personen aufgestockt, die sich die Aufgaben Jugendbereich, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltung des Vereins, Sponsoring und Spielbetrieb teilen. In dieser Zeit wurde ein zweiter Vereinstransporter angeschafft.

    2014 Testspiel&Frauenmannschaft

    Als besonderer Höhepunkt der letzten Jahre gastierte im Sommer 2014 der zu diesem Zeitpunkt Regionalligist FSV Zwickau zu einem Testspiel in Holtendorf. In diesem Jahr ging auch erstmals eine Frauenmannschaft für unseren Verein an den Start.

    2015 Neue Trainer

    Durch das neue Trainerteam Hieronymus/ Backasch zieht frischer Wind in den Männerbereich ein. Die D-Jugend spielt erneut in der Landesklasse.

    2016 Aufstieg Herren in Kreisoberliga Oberlausitz

    60 Jahre HSV wurden im Sommer zünftig gefeiert. Dazu kam der Aufstieg unserer 1. Männermannschaft in die Kreisoberliga. Es folgten zwei fünfte Plätze in den Spielzeiten 16/17 und 17/18.

    2017 Aufwertung Rasenplatz

    stand ganz im Zeichen beider Sportplätze. So wurde der neue Platz durch die Firma Eurogreen runderneuert und eine Bewässerungsanlage verbaut, welche sich im folgendem Sommer 2018 als wichtige Investition bewähren sollten. Ein Mähroboter übernimmt die Mäharbeiten auf den Platz. Auf dem Trainingsfeld begann die Installation einer neuen Flutlichtanlage, welche im darauffolgenden Jahr abgeschlossen wurde. Die 2. Männermannschaft stieg in die Kreisliga auf. Der Verein war in allen Altersklassen durch mindestens eine eigenständige Mannschaft vertreten. Die D-Jugend spielt das letzte Jahr in der Landesklasse. Durch den 10. Platz steigt sie in die Kreisoberliga ab.

    2018 Gewinn Vereinsvoting Stadtwerke Löbau

    Platz 1 gewonnen

    2018 Einführung neues Logo und Clubcollection

    tritt der Verein nach außen in einem neuen Erscheinungsbild auf. Durch kreative Mitglieder wurde das Vereinslogo sowie die Homepage aufgepeppt. Dazu wurde zusammen mit einem Partner eine Vereinskollektions erstellt. Des Weiteren werden noch in diesem Jahr neue Werbebanden aufgestellt werden. Alle Nachwuchsmannschaften werden besetzt, außer in der C-Jugend (Spielgemeinschaft mit dem GFC Rauschwalde) sind diese eigenständig. Die Frauenmannschaft muss Aufgrund Spielermangels noch vor dem Saisonstart aus dem Spielbetrieb zurückgezogen werden. Der alte Geräteschuppen bekam einen neuen Eigentümer. Dadurch wurden wir gezwungen drei Container aufzustellen. Die hierfür nötige Baugenehmigung stellt uns vor hohe Hürden.