Team: Männer

#HoltendorferLöwen

Trainer

  • Rocco   Telefon:  0172 3504012  
     
     

Teamfoto

Mannschaftsbild web

Cras convallis feugiat felis eget venenatis. Sed leo tellus, luctus eget ante quis, rutrum dignissim enim. Morbi efficitur tellus non mauris tincidunt feugiat. Vestibulum quis nunc in nibh eleifend convallis. Vestibulum nec viverra dui. Suspendisse vel neque eros. Donec tincidunt tempus massa sed vehicula. Integer ullamcorper at elit eu commodo.

Nach dem ersten Spieltag grüßte unsere Mannschaft von der Tabellenspitze. In einer einseitigen Partie besiegte man die Gäste des SV 90 Jänkendorf mit 6:1. Schon zur Halbzeit war die Messe gelesen, brachten doch Christoph Arlt und zweimal Arnd Büttner unsere Jungs schon früh auf die Siegerstraße. Danach verwaltete das Team den Vorsprung bevor die Gäste durch Liebich anscheinend nochmal für einen Hallo-Wach-Moment sorgten. Plötzlich spielten die Löwen wieder Fußball und trafen durch Morris Mezini und zwiemal Jonas Zydek noch dreimal das Tor. 6:1 Endstand. Am zweiten Spieltag das zweite Heimspiel durch ein Tausch mit der Reserve des SV Gebelzig 1923. Die Gebelziger machten unsere HSV das Leben besonders schwer. Vor 75 zahlenden Zuschauern war es Arnd Büttner vorbehalten den Treffer des Tages zu erzielen. Endstand 1:0. Am dritten Spieltag kam es zum inoffiziellen Meisterschaftsendspiel der vergangenen Saison. Als diese abgebrochen wurde, war sowohl der Gast aus Trebus, als auch unsere Mannschaft ungeschlagen. Beide Mannschaften trennte nur ein Punkt, wobei der Trebuser SV 1960 ein Spiel weniger absolviert hatte. Das Spiel der beiden Ligafavoriten hielt in Halbzeit eins was es versprach, zumindest von unserer HSV. Mit der bis dato besten Saisonleistung stellte man in Halbzeit eins die Weichen auf Sieg. Die Treffer zum 2:0 Sieg erzielte erneut Sturmtank Arnd Büttner. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie, unsere Jungs taten nicht mehr als nötig und Trebus enttäuschte bis auf eine abgerutschte Flanke an den Querbalken. Drei Spiele drei Siege, da kann man schon mal mit der Nase nach oben zur Reserve des VFB Weißwasser 1909 fahren. Zurück fuhr man dann mit einer blutigen Nase. Weißwasser stand defensiv sicher und hatte in der Offensive die pfeilschnellen Stürmer Rottnick und Lukschanderl, welche unsere Mannschaft an diesem Tag nie in den Griff bekam. Rottnick netzte früh, unsere Mannschaft drehte die Partie durch einen Doppelschlag und alle dachten, es läuft weiter wie bisher. Die Tore erzielten Denny Müller per direktem Freistoß und Adam Riahi mit einem leicht abgefälschten Schuss. Weißwasser drehte die Partie in Halbzeit zwei aber ebenso durch einen Doppelschlag und führte 4:2 als Müller den Anschlusstreffer am Elfmeterpunkt kläglich liegen ließ. Spätestens jetzt waren die Messen gelesen, Weißwasser traf noch zweimal und das schönste Tor des Tages erzielte Chris Martin Schinke zum 6:3. Ein ernüchternder Ausflug in den Norden des Kreises. Am nächsten Spieltag wollte man unbedingt ein Statement setzen und die Niederlage vergessen machen. Im Derby ging es gegen den Aufsteiger SV Meuselwitz. Allerdings setzte man weder ein Statement noch zeigte die Mannschaft eine gute Leistung. Schlussendlich holte man durch einen Treffer von Richard Hildebrand in der 90. Minute drei äußerst schmeichelhafte Punkte. Meuselwitz hätte das Spiel mehrmals entscheiden müssen, doch Lars Karsubke im HSV-Tor war der Fels in der Brandung. Nach diesen beiden Spielen steckte die Mannschaft die Köpfe zusammen und fortan präsentiert Sie sich wieder als echte Einheit. Erst kam das Kunststück gegen Neueibau, dann erzielte man den höchsten Sieg in Zodel seit Jahren. Im nächsten Derby war zwar nicht alles Gold was glänz, aber eine Teamleistung über den Willen ist auch viel wert. Niklas Heiner Rathsack mit seinem ersten Tor für unsere Männermannschaft brachte unsere HSV früh in Führung, nach einer roten Karte und anschließendem Handelfmeter, den Kapitän Alexander Wittwer verwandelte, war die Moral der Zodler gebrochen und Local Hero Max Scholz mit einem Sonntagsschuss sowie Christoph Hirsch nach einem tollen Konter, stellten auf 4:0 bis Danny John für Zodel mit der letzten Aktion noch den Ehrentreffer erzielte. Somit steht unsere Mannschaft nach 6 Spieltagen mit 15 Punkten auf Platz drei der Tabelle hinter dem SV Rot-Weiß Bad Muskau, welcher noch nicht verloren hat und dem VFB Weißwasser 1909 II. 

 

Sport Vetter Shop

Offizieller Ausrüster der Holtendorfer SV
mit Logo und Vereinsdruck gegen Aufpreis Deine Initialen
shirt jacke poloshirt tshirt