Nach dem guten Auftritt gegen Olbersdorf wollte die Mannschaft gegen LOK Zittau den ersten Rückrundendreier holen. Das Hinspiel ging mit 2:1 verloren. Hier fehlte vor allem am Ende die Kraft. Diesmal fehlte nicht die Kraft, vielmehr musste die Mannschaft zunächst auf dem „Rasen“ in Oberseifersdorf ankommen. Ein Fußballspiel war hier kaum möglich. Bis sich unsere Mannschaft daran gewöhnt hatte, vergingen 15 bis 20 Minuten. In dieser Zeit war Richard im Tor der Turm in der Schlacht, der uns mit drei Weltklasseparaden im Spiel hielt. In der Halbzeitpause fragten selbst die gegnerischen Fans unsere Trainer, woher wir diesen Teufelskerl haben. In der 20. Minute war er dann allerdings machtlos als Hänsch das 1:0 markierte. Unsere Mannschaft wachte mit diesem Treffer auf und antwortete prompt. Kevin nahm eine Ablage von Paul volley und erwischte damit den gegnerischen Keeper, der zu weit vor dem Tor stand, auf dem falschen Fuß: Ausgleich.

Danach folgte das Spiel bis zur Pause folgendem Muster: Lange Bälle der Gastgeber führten immer wieder zu riesigen Problemen unserer Spieler. Daraus resultierten meist Ecken, die dann noch gefährlicher wurden, da wir gefühlt keinen hohen Ball verteidigt bekamen. Wir selbst versuchten es über spielerische Mittel, dies war jedoch auf dem Platz schwer. Wenn wir doch mal hinter die letzte Linie gekommen sind, fehlte das Timing oder die Genauigkeit, um wirkliche Chancen zu kreieren.

Zur Pause musste unsere Mannschaft wechseln. Philipp der  letzte Woche noch das Tor hütete, spielte fortan als Stürmer und machte seine Sache sehr gut. Jetzt bot sich ein anderes Bild. Unsere Mannschaft wurde in der Pause vom Trainerteam besser eingestellt und so rissen wir das Spielgeschehen an uns. Leider verpassten wir es, die Abschlusssituationen konsequent zu suchen, sodass nur ein paar wenige Chancen entstanden.

So steht am Ende ein 1:1 Unentschieden mit dem wohl beide Mannschaft leben können und müssen.

Fazit: Der Trend stimmt, die Mannschaft setzt Vorgaben, die das Trainerteam macht, gut um oder versucht zumindest die Vorgaben umzusetzen. Leider belohnt sie sich noch nicht dafür. Jetzt kommt auch noch das Verletzungspech dazu, aber auch diese Phase werden wir durchschreiten und stärker daraus hervorgehen.

 Tore:     1:0 Hänsch (19.), 1:1 Pieknik (23.)

 Aufstellung:       Richard P. – Nico M., Dennis P., Franz B., Niklas K. – Kevin P. (ab 41. Min. Tom- Niklas K.), Tobi S. – Marc B., Timon R., Peter W. (ab 40. Min. Philipp G.) – Paul J.

 

1

Preuß - Gesunde Schuhe


Schuhe nach Maß für jede Wetterlage.
 
1

Volksversand - Meine Online Apotheke


Günstig - Schnell - Kompetent

 
1

SaxNetCom


Schnelles Internet im Landkreis Görlitz.

 
1

IBOS - Ingenieurbüro


Ingenieurbüro IBOS aus Görlitz.

 
1

NetCommunity - IT Lösungen


Partner für alle IT- und Kommunikation