Männer, Kreisoberliga, Saison 2017/18, 7. Spieltag: HSV – NFV Gelb Weiß Görlitz 09 2:0 (1:0)

Rund um das Derby spekulierte das Umfeld nur über die Höhe des Ergebnisses für unsere Mannschaft. Allerdings haben wir immer Probleme gegen tiefstehende Gegner. Wir rannten 90 Minuten an, haben jedoch im Abschluss und Passspiel die nötige Konsequenz und Genauigkeit vermissen lassen, sodass wir doch große Probleme hatten.

So hatte Gelb Weiß auch die erste Chance im Spiel. In der fünften Minute zirkelte Engelhardt einen Freistoß in Richtung HSV-Tor. Der Flachschuss ging jedoch am langen Eck vorbei. Danach standen die Görlitzer sehr tief und unsere Mannschaft übernahm das Kommando. In der siebten Minute ergab sich für Rotter die Möglichkeit, aber sein Schuss ging am Tor vorbei.  In der elften Minute setzte sich Miedrich über die Außenbahn durch und passte anschließend ins Zentrum zu Rotter, der den Ball über das Tor setzte. Nach 25 Minuten scheiterte Klug mit einem Flachschuss, den er am langen Pfosten vorbei setzte. Eine weitere Chance vereitelte NFV-Torhüter Neumann. Rotter war der Absender aus 18 Metern. Dann endlich der Führungstreffer für unsere Mannschaft. Makosch versuchte aus gut 25 Metern von halbrechts sein Glück und der Ball senkte sich ins Dreiangel. Neumann war mit den Fingerspitzen am Ball, konnte ihn jedoch nicht mehr entscheidend berühren… BOOM. Mit dieser verdienten, wenn auch glücklichen Führung ging es in die Kabine. Die Gelb-Weißen hätten womöglich einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen, hier hatte unsere Mannschaft durchaus Glück.

In Halbzeit zwei wurde unsere Mannschaft schlechter und unkreativer, nur noch vereinzelte Abschlüsse durch Rotter, Kube oder Malth waren die Folge. In der 75. Minute hätten die Gäste sogar in Führung gehen können. Thiel setzte sich gegen zwei Holtendorfer Verteidiger durch und schloss aus 14 Metern ab. Sein Schuss landete zum Glück nur am Außennetz. In der 84. Minute machte Makosch bzw. NFV-Keeper Neumann den Deckel drauf. Makosch zog aus 20 Metern ab, Neumann ließ den Ball durch die Hosenträger ins Tor kullern und der Jubel bei unserer HSV, vor allem die Erleichterung über den Sieg war bis Meppen Ost zu spüren. Der NFV bereitete unserer Mannschaft große Schwierigkeiten, war schlussendlich jedoch offensiv zu ungefährlich.

Aufstellung: T. Vgmetal – S. Malth, M. Nitsche, R. Adam, P. Roloff – T. Hildebrand, J. Haunold – M. Miedrich (ab 46. Min. R. Kube), R. Klug – R. Rotter, T. Makosch (ab 85. Min. Ro. Hildebrand)

Tore: 1:0 Makosch (44.), 2:0 Makosch (84.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Frank Dohmel

-th-/ -dm-

Author: Autor

Share This Post On