Männer, Kreisoberliga, Saison 2017/18, 6. Spieltag: SSV Germania Görlitz – HSV 2:3 (1:0)

Es wurde das erwartet schwere Spiel auf der Eiswiese gegen tiefstehende Germanen. Die Marschrichtung war klar und hieß volle Pulle auf Sieg spielen. Leiderr fand man kaum Mittel gegen die Fünferkette und die Manndeckung der Germanen. Fehlende Genauigkeit beim Passspiel sowie wenig Laufbereitschaft taten ihr Übriges. Ein straffer Schuss von Adam war noch die beste Chance unserer Mannschaft. Germania versuchte es mit langen Bällen, die aber sichere Beute von Keeper Vgmetal wurden. Wie aus dem Nichts fiel dann das 1:0 für Germania. Günzel mit katastrophalem Fehlpass, der Germane Sandro Jäkel sprintete dazwischen und lupfte den Ball über Vgmetal ins Tor.

Alles in allem keine gute erste Halbzeit unserer Jungs.

Die zweite Halbzeit sollte etwas besser werden und der eingewechselte Rotter wieder mal als Joker glänzen. Germania beschränkte sich weiterhin aufs Absichern. Es musste erst ein Eckball herhalten, damit wir zum Ausgleich gelangen. Torwart Knospe agierte in der Szene unglücklich und Nitsche drückte die Kugel über die Linie. Den zweiten Treffer markierte dann Rotter mittels Elfmeter. Jetzt versuchte es auch Germania mal ein wenig und öffnete ihre Kette. Endlich hatte man ein wenig Platz und die Zuschauer konnten auch bisschen Fußball unserer Männer sehen. Dem 1:3 ging eine Flanke von Klug voraus. Makosch verpasste in der Mitte, aber Rotter am langen Pfosten konnte unbedrängt einschieben. Germania kam noch zum Anschluss in der letzten Minute durch Haußig, der aus dem Gewühl traf. Ansonsten abhaken, drei Punkte mitnehmen und fertig. Nächste Woche steht das nächste Derby gegen die Männer von der Girbigsdorfer Straße an.

 

Aufstellung: T. Vgmetal – R. Adam, M. Nitsche, C. Arlt, P. Roloff (ab 83. Min. Ro. Hildebrand) – F. Günzel (ab 69. Min. M. Miedrich)– R. Klug, D. Müller, J. Haunold, T. Hildebrand (ab 46. Min. R. Rotter) – T. Makosch

Tore: 1:0 Jäkel, 1:1 Nitsche, 1:2 Rotter, 1:3 Rotter, 2:3 Haußig

Zuschauer: 70

Schiedsrichter: Marcus Hanschke

-rb-

Author: Autor

Share This Post On