Bei herrlichem Spätsommerwetter zeigten die Mannen von Thomas Hieronymus eine solide Leistung. Das Spiel war nicht immer hochklassig, die Tore allerdings umso mehr. Nach kurzem abtasten erzielte Jonas Zydek seinen ersten Treffer an diesem Tag. Nach einer Ecke kommt der Ball zu Youngster Niklas Robitsch, der schoss den Ball auf die lange Ecke und dort hielt Zydek seinen Schlappen hin, 1:0. Nur wenige Minuten später erzielte Zydek sein zweites Tor. Nach einem Zuckerpass von seinem Buddy Adam Riahi schloss er überlegt ab. Eben jener Riahi hätte das Ergebnis weiter nach oben Schrauben müssen, wurde er durch Christopher Thiel doch wunderbar in Szene gesetzt, aber Pustekuchen. Danach wurde die Partie hektisch, fahrig, alles war wichtiger als das Spiel, Schiedsrichter, Zuschauer, Gegenspieler oder die Wolken am Himmel. In dieser Phase hatte unsere Mannschaft einfach Glück, dass Kreba an diesem Tag keine Gefahr ausstrahlte und schier kaum anwesend war. Christopher Thiel stellte dann kurz vor der Pause noch auf das beruhigende 3:0. Zur zweiten Halbzeit blieb der blasse Riahi in der Kabine, Philipp Otto ersetzte ihn. Bevor es in der zweiten Halbzeit eine Show für die Zuschauer zu bestaunen gab, erzielte Kreba völlig überraschend den Anschluss durch Bartel. Er überlupfte den herauseilenden Weiß nach einer Fehlerkette im Spielaufbau. Postwendend antwortete fast Zydek, doch dieser brachte das Kunststück fertig, den Ball mutterseelenallein vor dem Tor in Richtung Nossen Nord zu dreschen. Zum Glück machte er es anschließend besser als er von Robin Hildebrand bedient wird und nur noch einschieben muss, jaja nur noch, dass denken auch die armen Nossener Bürger. Danach wurde gewechselt und es sollte immer besser werden. Der zur Pause eingewechselte Otto traf nach herrlichem Chipball von Christoph Arlt hinter die Abwehr. Otti stürmte allein auf das Krebaer Gehäuse und netzte durch die Beine des bedauernswerten Kreba Torhüters ein. Die Messe war endgültig gelesen und die Löwen spielten frei auf, vor allem einer. Der ebenfalls eingewechselte Tony  Hildebrand erzielte zunächst ein direktes Tor nach einer Ecke um anschließend einen Volley an den Innenpfosten und ins Tor zu hämmern. Als alle dachten, besser wird es an diesem sonnigen Sonntag nicht mehr, packte Christoph Arlt ein von ihm nicht für möglich gehaltenes Kabinettstückchen aus. Ecke Tony Hildebrand, halbhoch auf den ersten Pfosten,  Arlt läuft ein, nimmt den Ball volley mit der Hacke und drin … ein unfassbares Tor Marke Tor des Monats. Danach gab es hier und da noch einige Chancen doch das Ergebnis von 8:1 änderte sich nicht mehr.  

Auch wenn das Ergebnis so hoch ausfiel, war dennoch noch einige Luft nach oben. Gerade in Halbzeit eins gab es zu viele Aussetzer unseres Teams. Diese dürfen wir uns in der kommenden Woche in Horka nicht erlauben. Dann trifft man auf einen absoluten Angstgegner und es werden auch viele Säulen der Mannschaft aufgrund von Verletzungen oder Urlaub nicht zur Verfügung stehen. Wir sehen uns also am kommenden Samstag um 15 Uhr in Horka.

 Aufstellung: S. Weiß – M. Scholz, S. Bergmann, A. Wittwer, N. Robitsch – A. Riahi (ab 45. P. Otto), C. Arlt, F. Günzel, Ro. Hildebrand (ab 65. F. Iding) – J. Zydek (ab 65. T. Hildebrand), C. Thiel

 Tore:  1:0 Zydek, 2:0 Zydek, 3:0 Thiel, 3:1 Bartel, 4:1 Zydek, 5:1 Otto, 6:1 T. Hildebrand, 7:1 T. Hildebrand, 8:1 Arlt

 Schiedsrichter:           Steffen Socke

 Zuschauer:                 45

 

1

IBOS - Ingenieurbüro


Ingenieurbüro IBOS aus Görlitz.

 
1

Volksversand - Meine Online Apotheke


Günstig - Schnell - Kompetent

 
1

Preuß - Gesunde Schuhe


Schuhe nach Maß für jede Wetterlage.
 
1

SaxNetCom


Schnelles Internet im Landkreis Görlitz.

 
1

NetCommunity - IT Lösungen


Partner für alle IT- und Kommunikation