Tropische Temperaturen forderten beiden Mannschaften alles ab. Da beide Teams den Sieg wollten, wurde es kein müder Sommerkick. Die Friedersdorfer schienen sich zunächst mit der Hitze etwas besser abfinden zu können. Der quirlige Jakub Ozimkowski überlistete Arne Zenner in der neunten Minute und schob den Ball am herauslaufenden HSV-Keeper Oliver Haase vorbei ins Netz. Die LSV-Abwehr hatte die Holtendorfer Angreifer recht gut im Griff. Eine gefährliche Flanke von Richard Adam faustete LSV-Keeper Manuel Golisch in der 20. Minute ab. Ozimkowski versuchte sich in der 24. Minute per Distanzschuss, der über die Querlatte ging. Zehn Minuten später schoss Rocco Klug am langen Eck vorbei, doch in der 36. Minute gelang Tobias Makosch der Ausgleich. Manche hatten hier zuvor vielleicht einen Freistoßpfiff des Schiedsrichters erwartet, doch der gab Vorteil, was der Torschütze zum Treffer nutzte. Dieser Ausgleich gab den Gastgebern in der Folge spürbar Auftrieb. Ein Distanzschuss von Robert Scheffler zischte am LSV-Kasten vorbei (38.) und nach Zuspiel von Sebastian Föhlisch verfehlte Klug das Friedersdorfer Gehäuse erneut (43.).

Die Gastgeber kamen mit neuem Tatendrang aus der Pause und bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Makosch nach Flanke von Robin Hildebrand die Holtendorfer Führung. Die Holtendorfer entwickelten nun viel Angriffsdruck. Ein Distanzschuss von Robin Hildebrand ging über die Querlatte (52.) und nur zwei Minuten später setzte erneut Klug den Ball knapp neben den Torpfosten. Doch die Friedersdorfer hielten dagegen. In der 63. Minute riskierte Marco Süße einen Gewaltschuss, den der Holtendorfer Keeper nicht festhalten konnte, Jan Strauß war zur Stelle und knallte den Ball unhaltbar zum 2:2 unter das Gebälk. Das Remis hielt aber nur sechs Minuten, dann fälschte Makosch einen Distanzschuss des eingewechselten Tony Hildebrand unhaltbar für LSV-Keeper Golisch zum 3:2 für die Gastgeber ins Netz ab. Nach Abwehrfehler von Max Schlage hätte danach erneut Makosch das Ergebnis höher schrauben können, doch er schoss am Tor vorbei (72.). Klug hatte anschließend noch zwei Torchancen. Den ersten Abschluss lenkte LSV-Schlussmann Golisch zur Ecke, die zweite Chance nutzte der Torjäger zum Endstand von 4:2. (cr)

Aufstellung Holtendorf:

Oliver Haase - Sebastian Malth, Richard Adam, Falco Günzel, Sebastian Föhlisch,

Tobias Makosch (ab 77. Felix Scholz), Rocco Klug, Christoph Gabriel, Arne Zenner,

Robin Hildebrand, Robert Scheffler (ab 61. Tony Hildebrand)

stellung Holtendorf:

 

1

Preuß - Gesunde Schuhe


Schuhe nach Maß für jede Wetterlage.
 
1

NetCommunity - IT Lösungen


Partner für alle IT- und Kommunikation

 
1

IBOS - Ingenieurbüro


Ingenieurbüro IBOS aus Görlitz.

 
1

SaxNetCom


Schnelles Internet im Landkreis Görlitz.

 
1

Volksversand - Meine Online Apotheke


Günstig - Schnell - Kompetent