In einer langen Saison 2018/19 konnte es für die SpG Holtendorf/ Rauschwalde nur ein Fazit geben:

„BESTE SAISON DER VEREINSGESCHICHTE“.

Aus diesem Grund wurden die Leistungen unserer Spieler mit einer gemeinsamen Fahrt zum Punktspiel Dynamo Dresden gegen Arminia Bielefeld belohnt. Es ging ins Rudolf-Harbig-Stadion, wo wir bereits unseren Weltmeistertitel feiern durften. Auch zum Punktspiel in der 2. Liga hatten unsere Spieler hohe Erwartungen und drückten die Daumen für Dynamo- Leider ohne Erfolg.

Allerdings kann das die phänomenale Leistung unserer C-Jugend nicht mindern:

Bereits in der Punktspiel-Winterpause haben wir unseren ersten Titel einfahren können:

HALLENKREISMEISTER

 

Nur einem Tag nach dem Sieg im 9. ISIS-Cup fand die Endrunde der HKM C-Junioren stand an. Wir starteten mit einem 2:0 Sieg gegen TSV Kunnersdorf. Der nächste Gegner, der TSV Herwigsdorf konnte es nicht besser machen, ließ 2 Gegentore zu und sicherte uns weitere 3 Punkte. In der anschließenden Partie gegen den Blau Weiß Deutsch Ossig konnten wir unseren dritten Sieg im dritten Spiel mit einem erneuten 2:0 vermerken. Im laufenden Turnier stellte sich die SpG Herwigsdorf als der stärkste Gegner heraus und so endete die Begegnung 1:1. In unserem letzten Spiel gegen die C-Jugend aus Großschönau wurde alles abgerufen und unser spielerisches Können bewiesen: das zweite und dritte Tor war gefallen; jetzt bloß keinen Gegentreffer kassieren. Aber unsere C-Jugend hatte alles im Griff – am Ende stand ein toller 5:0 Sieg auf dem Zettel.

WELTMEISTER

 

Nach gut sieben Stunden Fußball auf sechs Plätzen schlägt am 26.05.2019 die Holtendorfer Spielevereinigung (als SpG mit Rauschwalde) Niesky im Finale - und rund 5000 Besucher waren live im Dresdener Harbig-Stadion dabei.

Unsere Jungs (im Dress der isländischen Nationalmannschaft) traten mit 31 weiteren Mannschaften an und hatte in der Vorrunde sieben Spiele zu bestreiten. Bis auf einen Ausrutscher konnten alle weiteren Vorrundenspiele gegen Italien, Belgien, Brasilien, Marokko und Kroatien souverän gewonnen werden.

Im Viertelfinale standen unsere Isländer den Spaniern gegenüber. Kein Sieger nach 15 Minuten - Neunmeterschießen. Wir Wikinger hatten die besseren Nerven. Der weltweit bekannte Schlachtruf schallte erneut durchs Stadion und trieb unsere Jungs zu Bestleistungen. Unser Tormann wurde für seine Tormannkünste gefeiert. Wir Wikingerfans konnten weiter feiern: 2:0 gegen Portugal. Zwei Mannschaften aus der Oberlausitz machten den Titel unter sich aus. Ein enges Endspiel, das wir Isländer mit 1:0 für uns entscheiden konnten.

Die laufende Meisterschaft konnten wir dann ebenfalls für uns entscheiden und der dritte Titel war gewonnen:

KREISMEISTER

 

Unsere C-Jugend hat nach einer spannenden Vorrunde punktgleich mit Niesky die Endrunde um die Platzierungen 1-4 erreicht. In einer langen Saison 2018/19 leistete sich die SpG Rauschwalde/ Holtendorf nur einen Ausrutscher – ausgerechnet gegen den zweitplatzierten Niesky. Bis zum letzten Punktspiel war offen, wer als erster aus dieser hervorgeht. Mit 16 Toren Vorsprung konnte man aber schlussendlich doch souverän in das Endspiel um Platz 1 einziehen.

Rauschwalde/ Holtendorf (Sieger aus Kreisliga Staffel 1) gegen – SpG TSV Herwigsdorf (Sieger aus Kreisliga Staffel 2) trafen sich am Spielfeldmittelpunkt zum Anstoß eines spannenden Endspiels. Zu Beginn beschnupperten sich beide Mannschaften, wohlwissend, dass heute auch kleine Fehler bestraft werden würden. Zehn Minuten lang konnte sich keiner entscheidend durchsetzen. Beide Mannschaften spielten nach vorn – immer im Auge, den ersten Treffer setzen zu können. Nach 70 Minuten reiner Spielzeit dann der erlösende Abpfiff und damit der Sieg in der Meisterschaft.

Fitze-Pokalsieger

Es trafen die „ewigen Kontrahenten“ zu ihrem jeweils letzten Spiel der Saison aufeinander. Mit Eintracht Niesky lieferten sich unsere Spieler eine aufregende und spannende Saison; Zum krönenden Anschluss sollte nun auch der Titel als Pokalmeister 2019 gewonnen werden.

Am Ender des Finalspiels zeigte die SpG Rauschwalde/ Holtendorf nerven und vergab die Chance auf den vierten Titel in Folge im Elfmeterschießen.

Als Fazit lässt sich noch folgendes sagen – Trainer Stephan Preußer:

„Im ersten Jahr als Spielgemeinschaft hätten wir uns Trainer nicht träumen lassen, dass wir so gut abschließen werden: Hallenkreismeister, Kreismeister, Weltmeister und nun Silber im Pokalfinale: wir Trainer sind einfach nur stolz auf alle Spieler.“

1

NetCommunity - IT Lösungen


Partner für alle IT- und Kommunikation

 
1

Volksversand - Meine Online Apotheke


Günstig - Schnell - Kompetent

 
1

SaxNetCom


Schnelles Internet im Landkreis Görlitz.

 
1

Preuß - Gesunde Schuhe


Schuhe nach Maß für jede Wetterlage.
 
1

IBOS - Ingenieurbüro


Ingenieurbüro IBOS aus Görlitz.