Frauen, Kreisliga, Saison 2017/18, 4. Spieltag: Spitzkunnersdorf : HSV 4:1

Am Sonntagmorgen ging die Fahrt unserer Mädels nach einer längeren spielfreien Zeit nach Spitzkunnersdorf. Der Ersatzkader der Landesligamannschaft rangiert aktuell auf Tabellenplatz 2 und konnte das vorangegangen Spiel gegen Schleife mit 4:2 gewinnen.

Bei guten Bedingungen konnte das Spiel pünktlich um 11:30 angepfiffen werden. Wer meinte, dass dieses Spiel schon auf dem Papier entschieden war, wurde in den ersten Minuten eines Bessern belehrt. Die Holtendorferinnen mit ihren beiden Neuzugängen Bianca und Samantha begannen druckvoll und konnten in den ersten Minuten die Gastgeber in der eigenen Hälfte beschäftigen. Die immer wieder aufrückende Vicki konnte aus dem Rückraum die offensiven Spielerinnen mit klugen Pässen bedienen und so für Gefahr sorgen. So auch in der 2. Minute – Vicki spielt von halb rechts den Ball auf Bina, die wiederum den Ball gut abschirmt und zum umjubelten
0:1 trifft. In dieser Phase des Spiels wäre bei mehr Konzentration auch ein zweites Tor nicht unverdient gewesen. Durch den Spielverlauf war Spitzkunnersdorf schon früh gezwungen, die ersten Auswechslungen vorzunehmen und mehr für das Spiel zu tun.
Dies gelang zusehends und unsere Abwehr kam mehr und mehr unter Druck. Nachdem wieder ein Ball flach in den Strafraum der Gäste gespielt wurde, konnte dieser nicht abgewehrt werden und so hatte Spitzkunnersdorf leichtes Spiel und musste nur noch einschieben. Das 2:1 fiel dann in der 26. Minute. Nach einer Ecke passte die Zuordnung nicht, was die Gastgeberinnen gedankenschnell auszunutzen wussten. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Holtendorf ließ sich von der zunehmenden Härte beeindrucken und Spitzkunnersdorf konnte aus der Überlegenheit nichts zählbares verbuchen. Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Ein zer-
fahrenes Spiel mit überlegenen Gastgebern. Unsere Mädels versuchten den Spielfaden zurück zu finden, doch ein ums andere Mal haderte man mit den Entscheidungen des Schiedsrichters. Die größte Diskussion gab es dann in der 55. Minute als ein Handspiel im Strafraum
der Gastgeberinnen nicht geahndet wurde. Das wäre zumindest die Chance zum Ausgleich gewesen. Das 3:1 in der 69. Minute durch einen Fehler der sonst sicheren Torhüterin und ein klassischer Konter in der 76. Minute komplettierten das Resultat.
Im Ergebnis muss man konsternieren, dass sich die größere Erfahrung durchgesetzt hat. Unsere Mädels haben aber durchweg gute Leistungen gezeigt. Das auch das vierte Spiel in Folge verloren ging ist nicht schön – aber man hat damit auch gegen die ersten Drei
der Tabelle gespielt und sich achtbar geschlagen.

Kerstin, Sophie, Stefanie, Lisette, Viktoria , Bina, Katharina, Jessica, Bianca, Samantha, Luisa

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Spiel Frauen gegen Spitzkunnersdorf

Author: Brian

Share This Post On