B-Junioren, Kreisliga, Saison 2017/18, 9. und 10. Spieltag: So langsam kommen unsere B-Junioren richtig in Fahrt

Die letzten beiden Spieltage unterstreichen, was sich davor bereits andeutete. Aus dem neuen Haufen der ersten Spiele wird eine Mannschaft mit ausgezeichneter Moral.

 

Am 9. Spieltag mussten wir nach Görlitz zur Wunderkiste NFV, bei der man eigentlich nicht weiß, was einen erwartet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten stellten wir uns gut auf ihre Art ein, gerieten aber, wie schon oft in dieser Saison, durch individuelle Fehler in Rückstand. Davon unbeeindruckt zogen wir unser Spiel auf und konnten nach vielen Chancen in der 23. Minute durch Rocco, der einen super Pass von Rathi über den Torwart lupfte, ausgleichen.

Wiederum nach einem genialen Pass durch die Viererkette, diesmal von Jojo, schoss uns Leon in der 30. in Führung. Wir machten weiter Druck und konnten in der 38. durch einen direkt verwandelten Freistoß von Leon den Vorsprung ausbauen. In der 44. Minute erhöhte Tobi (C-Kader) auf 4:1. Danach hatten wir wohl etwas Angst vor dem Sieg, jedenfalls überließen wir in den folgenden 10 Minuten dem NFV die Initiative und kassierten prompt das 4:2. Danach besannen wir uns wieder auf unsere Stärken und übernahmen bis zum Ende das Zepter. Der wirklich gute Torwart der Heimmannschaft und unsere schwache Chancenverwertung verhinderten weitere Tore, ein 10:3 wäre aber genauso berechtigt gewesen.

http://www.fussball.de/spiel/holtendorfer-sv-nfv-gelb-weiss-goerlitz-09/-/spiel/020J03T7AS000000VS54898DVSNE9ALN#!/section/stage

 

Am 10. Spieltag erwarteten wir den absoluten Staffelfavoriten FSV Oderwitz 02. Außer zwei Spielern waren alle alter Jahrgang und das sah man auch. Zur körperlichen Überlegenheit kamen Stürmer mit unheimlicher Geschwindigkeit, womit sie uns immer wieder in Schwierigkeiten brachten. Trotzdem hielten wir das Spiel offen und gingen in der 28. Minute durch Rocco verdient in Führung. Zum Ende der ersten Halbzeit überließen wir den Gästen das Spiel und bekamen sofort die Antwort in Form eines völlig überflüssigen Elfmeters, den die Gäste sicher verwandelten. In der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste ihren Druck und kamen immer wieder gefährlich vor unser Tor. Sie nutzten dabei ihre Schnelligkeitsvorteile, scheiterten aber am überragenden Richard im Tor oder an ihrer miserablen Chancenverwertung. Teilweise mussten wir Kopf und Kragen riskieren und steckten auch 6 gelbe Karten ein, ein Tor kassierten wir aber nicht. Im Gegenteil, nach einem Schuss von Jojo konnte der Oderwitzer Torwart nur prallen lassen, Rathi war zur Stelle und schenkte zum Führungstreffer ein. In der hektischen Schlussphase nutzte Jojo einen Fehler der Verteidigung aus, lief dem letzten Mann den Ball ab und versenkte ihn zum umjubelten 3:1 für unsere Jungs.

http://www.fussball.de/spiel/spg-fsv-oderwitz-02-holtendorfer-sv/-/spiel/020J03T63O000000VS54898DVSNE9ALN#!/section/stage

 

-jr-

Author: Autor

Share This Post On